Miesięczne archiwum: Luty 2018

góra grosza

Samorząd Uczniowski  w tym roku szkolnym przyłączył się do ogólnopolskiej akcji ,,Góra Grosza”, która polegała na zbieraniu ,,groszaków”, a więc monet o najmniejszych nominałach (1 gr, 2 gr, 5 gr). Organizatorem akcji jest Stowarzyszenie ,,Nasz Dom”, które w swoich działaniach zakłada pomoc dziecku znajdującemu się w trudnej sytuacji rodzinnej.

Celem akcji „Góra Grosza jest zebranie funduszy na pomoc dzieciom wychowującym się poza własną rodziną, w tym na tworzenie takich programów, które pozwolą dzieciom wrócić do domu bądź tworzenia takich miejsc, które będą w miarę swoich możliwości zbliżone do domu rodzinnego oraz opracowanie programów, które pozwolą dzieciom spokojnie dorastać.

Akcja w naszej szkole trwała w okresie 27.11.2017r. – 02.01.2018r. Po zliczeniu wszystkich groszy okazało się, iż podczas całej zbiórki udało nam się zebrać 17,730 kg groszy, co stanowi kwotę 144 zł 76 gr.

Wszystkim biorącym udział w akcji serdecznie dziękujemy!

Ein bisschen Afrika in ZSP 2

Am 19 Februar besuchte unsere Schule Dr Anna Watoła aus der Schlesischen Universität. Doktor Anna Watoła hat einen Vortrag über Afrika gehalten. Außer den Natur- und geografischen Informationen haben die polnische Schüler erfahren, mit welchen Schwierigkeiten die Kinder in der afrikanischen Schule rechnen müssen. Wir waren von den Geschichten sehr bewegt und organisieren eine Sammlung von Schulsachen, die Frau Watoła nach Kenia mitnimmt.

Sportcamp in Głuchołazy

Wie jedes Jahr, auch diesmal sind die Schüler unserer Schule in das Sportcamp gefahren. Dieses Jahr fand der Wintercamp in Głuchołazy statt, nicht weit von der tschechische Grenze. Neben den Basketball- und Volleyball-trainings hatten die Teilnehmer des Camps auch die Möglichkeit, gegen andere Teams zu spielen. Auf die Jugend warteten nicht nur sportliche Attraktionen – es gab auch ein Lagerfeuer, der Besuch in Salz-Höhle, die Eisbahn und viele andere. Alles was gut ist, endet schnell. Die Schüler warten schon ungeduldig auf das Sommercamp.

 

Der süße Dienstag

Am 16. Januar fand in unserer Schule wieder ein Event der Schülerselbstverwaltung „Der süße Dienstag „statt. Die Aktion findet jeden Monat statt. An diesem Tag können sich die Schüler und die Lehrer ein Stück vom hausgebackenen Kuchen kaufen. Wir bedanken uns bei allen, die sich für die Aktion einsetzen.

 

Basketball ist „in”

Der Sportlehrer Ireneusz Kasprzyk organisierte zusammen mi der Hilfe der Klasse 3a ein Basketballturier für die Siebtklässler. Die Schüler spielten Mini-Basketballspiele jeden Donnerstag. Als die besten zeignten sich die Jungen aus der Klasse 7f – die Aufstellung: Michał Wojtas , Igor Praciak und Konrad Taborski. Den 2 Platz errangen Bartosz Pudełko , Patryk Boczek ,Adrian Gamoń und Jakub Czech aus der Klasse 7f. Auf Platz 3 rangierte Klasse 7d (Mateusz Selega , Łukasz Włoch ,Jakub Burdziński und Dorian Letner). Herzlichen Glückswunsch!

Der künstlerische Ausflug nach Krakau

Am 14. Dezember 2017 kamen die Schüler unserer Schule  zusammen mit den Schülern aus SP2 in Krakau an. Das Ziel war die Ausstellung „WYSPIAŃSKI” in Nationalmuseum und die Ausstellung der Krakauer Wihnachtskrippen. Das war ein unvergessliches Erlebnis. Nach dem Besuch der Ausstellungen konnten sich die Schüler auf dem alljährlichen Weihnachtsmarkt sich Weihnachtsschmuck kaufen. Erschöpft, aber sehr zufrieden sind sie am Abend nach Hause gefahren.

Ein Abend mit Text und Musik

Am 29. November 2017 fand in unserer Schule ein textmusikalischer Abend zum Gedächtnis des 99. Jahrestages der Erlangung der Unabhängigkeit statt. Es wurden patriotische Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen. Der Abend begann um 17 Uhr. Es wurden nicht nur die Schüler eingeladen, sondern auch ihre Familien, Bekannte. Die besonderen Gäste waren die Pfadfinder aus der 14. Pfadfindergruppe Matnia Hufca Czechowice-Dziedzice und die Schützen aus der Schießeinheit Nummer 3028 in Czechowice-Dziedzice. Den Abend organisierten die Lehrer: Elżbieta Szczypka, Agata Szary und Stanisław Gola.

Der Tag der Freundlichkeit

Am 21. November feirerten wir in unserer Schule der Tag der Freundlichkeit. Das war ein Tag voller Begeisterung, Lächeln, positiven Gefühlen. Die Schüler machten die Poster zum Thema: Freundlichkeit. Alle versuchten auch die Frage zu beantworten: „Warum lohnt es sich, freundlich zu sein?”. So ein Event war eine gute Idee, weil sich die ganze Schulgemeinschaft integrierte.

Freundlichkeit ist wie ein Bumerang, sie kommt imer wieder zurück.

Preisträgerin des Woiwodschaftsdiktats

Die Preisträgerin des ersten  Woiwodschaftsdiktats über Unabhängigkeit : Über Geschichte auf Polnisch. Das schlesische Schulamt organisierte für die Grundschul- wie auch Gymnasiumsschüler ein Diktat zum Gedächtnis des 99. Jahrestages der Erlangung der Unabhängigkeit. Das Wettbewerb forderte  ausgezeichntete Rechtsschreibungskenntnisse. Am 7. Novemer führte die Prüfungskommission das Finale des Diktats in Częstochowa durch. Der Titel der Preisträgerin  – Platz I gehört unserer Schülerin – Emilia Legut. Herzlichen Glückswunsch. Das ist echt ein großer Erfolg!

Międzynarodowe działania z „Ignacym”

„Rozpalamy płomień wiedzy” – to tegoroczne hasło ogólnopolskiego programu „Być jak Ignacy” . Nasza szkoła postanowiła włączyć do nauki i zabawy inne polskie szkoły leżące poza granicami kraju oraz szkoły zagraniczne z którymi prowadzi współpracę.

Do międzynarodowego działania zaproponowanego przez SP10 włączyły się:

– Polska Szkoła Sobotnia w Samborze na Ukrainie

– Szkoła Polska z Barcelony w Hiszpanii

– Polskie Przedszkole w Trzyńcu z Republiki Czeskiej

– Szkolny Punkt Konsultacyjny z Mediolanu we Włoszech

– Gymnázium sv. Andreja w Ružomberku na Słowacji.

Zadaniem szkół było wykonanie dowolną techniką pracy plastycznej indywidualnej lub grupowego plakatu na temat wybranego polskiego naukowca.